ARPKER WALDZWERGE

MENÜ

Der naturpädagogische Ansatz

Im Wald haben Kinder Platz zum "Kindsein" im wahrsten Sinne des Wortes: Raum, sich frei zu bewegen, Platz zum Lachen, Weinen, Tanzen, Träumen...
Die Kinder können ihren natürlichen Bewegungsdrang ungehindert ausgleben.  In diesem nicht reizüberfluteten Außenbereich können innere Kräfte besser wahrgenommen und erprobt werden.

Auf dem Hintergrund der Förderung der körperlichen und seelischen Stabilität, sind die Kinder für den kognitiven Bereich motivierter und leistungsfähiger. Sie werden darin durch vielfältige Informationsangebote aus verschiedenen Wissensgebieten gefördert.

Durch Kreissingspiele, Bücher und andere Sprachförderungen wird das freie Sprechen in der Gruppe, sowie die deutsche Sprache im Allgemeinen gestärkt. Regeln und Gebote können im Wald auf ein Mindestmaß reduziert werden.
Das „grenzenlose Erfahren“ hilft, dass sich Aggressionen gar nicht erst aufstauen und zu einem Stresszustand führen, sondern sich auf angemessene Weise kreativ umwandeln. Die relativ kleine überschaubare Gruppe bietet ideale Möglichkeiten, soziale Konflikte konstruktiv zu lösen.

(Auszug aus dem pädagogischen Konzept. Vollständiges Konzept hier zum Download)

Entdecken, forschen, erfinden

Durch die Abwechslungsreiche Vielfalt im Wald - der Wald bietet quasi jeden Tag ein neues Umfeld, da er lebt und sich ständig verändert werden die Kreativität und die Fantasie der Kinder ganz besonders gefördert. Der Wald ist groß genug und bietet Platz für mehrere Gruppen, die sich ganz von allein nach Sympathie und Interesse zusammenfinden. Ebenso groß genug, um individuelle Rückzugsmöglichkeiten zu bieten, wenn man auch mal einen Moment für sich allein sein möchte

Rennen, klettern, balancieren

Die motorischen Fähigkeiten der Kinder werden im Waldkindergarten besonders gefördert. Beim Laufen über unebenen Waldboden, klettern an Bäumen, dem Springen und Balancieren über Baumstümpfe und -stämme werden die grobmotorischen "Steuersysteme" intensiv gefördert. Aber auch das filigrane Schnitzen mit kleinen Stöckchen, das Basteln mit kleinen Zweigen und Gräsern, was die Feinmotorik intensiv unterstützt, gehören zum Waldkindergartenspielprogramm.

mit freundlicher Unterstützung von weltweitesnetzwerk in Zusammenarbeit mit NetShot, Webdesign & TYPO3