ARPKER WALDZWERGE

MENÜ

< Kein Schnee …
09.02.2018

Heute gab es nur ein einziges Thema:

… … … Der BERG !!!


Schon früh morgens wird uns klar, wie wichtig den Kindern der Berg ist. Viele Kinder kommen schwer gewappnet in den Kindergarten. Alles zum Bearbeiten des Berges ist dabei  ‑ Spaten, Schaufeln, Harken, Eimer, Schubkarren und auch ein Kehrblech stehen bereit (Das Kehrblech hat übrigens exzellente Schaufeleigenschaften bewiesen!).

Sofort stürzt sich jeder Neuankömmling auf den Berg (Da können doch auch mal die Eltern die Rucksäcke wegbringen, wenn ihre Kinder doch sooo eine wichtige Aufgabe haben.). Zum Glück bietet der Berg Platz für alle 15 Waldzwerge und so findet jeder eine Beschäftigung. Hier wird wieder ein tiefes Loch gegraben, dort finden sich mehrere zusammen, um die ersten Schubkarren-Ladungen auf dem Weg  zu verteilen. Es wird Hand in Hand gearbeitet. Zwei schaufeln, einer verteilt. Bei anderen geht es abwechselnd. Auch die großen Eimer bieten viel Platz für die Häcksel.

 Manchmal kann man einfach nicht genug kriegen, denn einige erwarten schon mit Sehnsucht die Ankunft der zweiten Ladung, die für heute irgendwann angekündigt wurde. Man, haben wir es gut! So einen Berg frei Haus, zudem kostenlos und auch noch von so netten Stadt-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vorbei gebracht. Super, vielen Dank dafür!!!

Zum Morgenkreis gab es eine kleine Überraschung, der gestrige Tag wurde von uns Großen zum Tag der Helden und Heldinnen ernannt. So viele Dinge, die uns am gestrigen Tag positiv auffielen. So viele aufmerksame und helfende Zwerge. Sie achteten auf die Mitfahrer auf der Piratenschaukel und waren sofort mit Unterstützung zur Stelle. Selbst mit Räuberleiter.

Unsere Streitschlichterin für diese Woche tröstete sehr fürsorglich ein anderes Kind. Andere, die erst hilflos waren, als ihnen etwas passierte, was jemand anderem weh tat, fanden nach Überlegen doch noch etwas was sie tun könnten, damit es dem anderen besser geht.  Selbst die beiden, die morgens noch einen groooßen Streit hatten, saßen später zum Girlande basteln wieder so harmonisch zusammen, dass der eine dem anderen liebevoll erklärte, wie das denn geht mit den Papierstreifen. Das war echt toll von euch allen!!! Vielen tat diese warme Dusche heute sichtbar so gut wie uns gestern, als wir uns darüber nach dem Kindergarten austauschten.

Die ganze Woche schon versuchten wir selber Traubensaft-Eiswürfel herzustellen. Die Temperaturen waren doch sehr frostig und müssten doch ausreichen, um uns diese Leckerei zu machen. Weit gefehlt, denn wie wir in dem Versuch der Klasse 0 gestern sahen, verändert sich der Gefrierpunkt sehr, wenn etwas im Wasser gelöst ist. Eine gesättigte Salzlösung gefriert z.B. erst bei -21°C, kein Wunder, dass Salz so gut das Eis auflösen kann. Auch der Zucker löste das Eis auf. Da erklärt sich doch, dass auch der süße Traubensaft nicht vollständig gefrieren möchte.

Da wir uns aber alle schon die ganze Woche das Traubensaft-Eis herbeisehnen, gab es heute dann welches aus dem Gefrierschrank. Bei -18°C konnte sich auch der Traubensaft nicht wiedersetzen und gefror. Trotz der kühlen Temperaturen genossen alle die süße „Erfrischung“. Hmmm, lecker. Vielleicht kann man das ja auch mal zuhause machen, denken sich manche!

Gestärkt geht´s wieder zum Berg. Neue Ideen kommen: „Ich bleibe einfach mal hier liegen, mal schauen, was passiert …“. Schnell sind andere zur Stelle und so verschwindet einer nach dem anderen die Kinder im Berg. Von allen Seiten eingehüllt mit Häckseln und zudem im Mittelpunkt stehen … äh, liegend … ist für einige sehr angenehm.

Ein sehr harmonischer, leckerer, arbeitsreicher und häckseliger Tag! Wir sehen uns am Montag zur Faschingsfeier im Gemeindehaus wieder. Und so wünschen wir allen ein schönes Faschingswochenende.

Ach ja, pünktlich mittags um 12 Uhr kam dann noch die ersehnte zweite Ladung. Das heißt: Sehr gerne können alle am Dienstag wieder alles Werkzeug mitbringen. Es gibt noch viel Spaß und Arbeit mit dem Berg.


mit freundlicher Unterstützung von weltweitesnetzwerk in Zusammenarbeit mit NetShot, Webdesign & TYPO3