Unser Credo

Wir wissen um die Heilkräfte und die wohltuende, Kraft gebende, beruhigende und erfrischende Wirkung des Waldes und möchten den Kindern die Möglichkeit geben damit aufzuwachsen.

Die Erzieher sind gerne im Wald. Sie möchten die Natur erhalten und erleben können und diesen „Schatz“ an die Kinder weitergeben.
Bäume werden als wertvolle, Kraft gebende Wesen kennengelernt, zum Ausruhen
lehnen wir uns an sie, fühlen ihre Kraft und Ruhe.

Zum Frühstück, zum Vorlesen oder Erzählen versammeln wir uns unter ihrem Blätterdach und freuen uns, dass wir zusammen sind.

Der Verein

Fast ein Jahr vor unserem geplanten Start am 01. August 2002 wurde erstmalig die Idee eines Waldkindergartens in Arpke erwähnt. Am 06.09.2001 in einer Bürgerversammlung zur Besprechung der lokalen Kindergartenengpässe berichtete Andrea Szilvasi von der Gründung und den Rahmenbedingungen des Waldkindergartens in Coppenbrügge.

Bärbel Schnelle war von der Idee sofort begeistert und informierte sich und Ihre Ansprechpartner bereits am 24. September bei zahlreichen Telefonaten mit Behörden über die Möglichkeiten in Lehrte-Arpke.

Am Tag der deutschen Einheit trafen sich dann Andrea und Bärbel mit Heiner Vogt und Kerstin Thies und fassten gemeinsam den Entschluss, einen Waldkindergarten in Arpke zu gründen.

Nach Rücksprache und einigen Informationen vom Waldkindergarten Sehnde fand am 30. November 2001 der erste Informationsabend im Sportheim Arpke statt.

Andreas Niesel aus Sehnde, Andrea Szilvasi, Bärbel Schnelle und Heiner Vogt stellten mit Vorträgen und Diashow Ziele, Rahmenbedingungen und Abläufe eines "WaKiGas" zahlreichen interessierten Eltern vor.
Ein weiterer Informationsabend folgte bevor am 04.02.2002 im Backhaus
Initiatoren und Interessenten in einer ersten Mitgliederversammlung
die Gründung der "Arpker Waldzwerge e. V." beschlossen.

Die Vereinsgründung wurde notariell rechtskräftig am 12.02.2002.

mit freundlicher Unterstützung von weltweitesnetzwerk in Zusammenarbeit mit NetShot, Webdesign & TYPO3